Ein bürgerliches Volksstück von Adele Mayer-Kaufmann


mit Werner Jürgens, Uli Mayer, Rudi Buchgeher, Petra Spatzierer, Helmut Roiß, Clemens Miczoch, Gregor Miczoch, Daniela Buchgeher, Christof Schöffl, Viktoria Schöffl, Andreas Wöß, Marianne Reiter, Sabine Hanner, Jürgen Haunschmidt

Regie: Andreas Wöß

Bühne: Rudi Buchgeher, Clemens Miczoch

Technik: Jürgen Haunschmidt, Martin Buchgeher

Souffleuse: Helga Wöß


Premiere: 02.04.2008


Der heilige Florian ist zunächst einmal eine wertvolle alte Plastik, die die Bauern und vor allem der geizige Bürgermeister Korbinian Scharrer in Unkenntnis ihres Wertes ihrem Pfarrer zum silbernen Priesterjubiläum schenken wollen. Nach Bekanntwerden des Wertes ist der Bürgermeister natürlich sehr betrübt und versucht nun mit jedem Mittel den heiligen Florian wieder zurückzugewinnen.

Auch seiner Tochter Eva stehen Unannehmlichkeiten ins Haus, hat sie sich doch mit Flori, dem Knecht vom Scharrerhof verlobt und das nur, um ihre alte Liebe, den Reingruber Andre, eifersüchtig zu machen. Da sind natrülich Liebesirrungen und Wirrungen vorprogrammiert ...


Fotos